Montag, 18. Mai 2015

Kilometer sammeln für Kids

Wer mich kennt oder auch meinen Blog verfolgt, der weiß, das ich aus gesundheitlichen Gründen seit geraumer Zeit mehr oder weniger "auf Eis" gelegt wurde.

Vor allem wegen meinem Herzinfarkt vor 3 Jahren kam ich ja erst auf die Idee mich ernsthaft mit dem Thema Sport zu befassen. Ok, das daraus inzwischen eine Art Leistungssport geworden ist, hätte auch ich mir niemals träumen lassen :-)

Nun gut, da ich ja Dank Rentenversicherung, Anwalt und diverser anderer Stellen beruflich auf der Stelle trete, aber nicht einsehe zu resignieren und zu Hause herum zu sitzen, musste ich mir etwas einfallen lassen. Nicht zuletzt, da ich 3 Kinder zuhause habe, denen ich ein Vorbild sein muss und will.

Wo ich gerade beim Thema Kinder bin... generell finde ich Kinder in unserer Gesellschaft einfach nur wichtig. Kinder sind toll, unbedarft, noch frei von allem negativen und ich finde, es gibt nichts schöneres als in ein glückliches Kindergesicht zu sehen!!

Leider gibt es aber auch in unserer Gesellschaft jede Menge Schattenseiten in Bezug auf das Thema Kinder: ob wachsende Armut, Missbrauch, mangelndes Verantwortungsbewusstsein oder auch Vernachlässigung von Kindern. Man kann bei diesem Thema wohl jede Menge aufzählen.

Das alles dürfte meiner Meinung nach eigentlich gar nicht vorkommen, aber leider sieht die Realität anders aus. Ja, ich werde dies nicht ändern können, aber ich möchte für genau diese Kinder dennoch etwas tun.

Unter anderem fahre ich  bei meinen Trainingsfahrten zu Freizeitparks oder Zoos und lege dort vor den Eingängen gerne meine Pausen ein, weil ich mit Vergnügen in die zufriedenen und glücklichen Kindergesichter sehe.
Mir kam dann die Idee, dass ich meine gefahrenen Kilometer doch sicher auch sinnvoll nutzen könnte (nicht nur für meine eigene Gesundheit). Da mir Kinder sehr am Herzen liegen und es leider in unserer Gesellschaft viel zu viele „vergessene“ Kinder gibt, die solch schönen Momente leider nicht erleben können, würde ich gerne dieses Jahr (bei Erfolg auch gerne 2016 erneut) mit meiner Leistung diesen Kindern einen schönen Jahresausklang bieten und somit eine tolle Kindheitserinnerung.
Da meine Frau und ich seit 3 Jahren regelmäßig in der Vorweihnachtszeit mit unseren eigenen Kindern ins Phantasialand in Brühl fahren, kann ich nur sagen, das es für die Jungs einfach das Größte ist und es ist traumhaft und unbeschreiblich, wie sehr die Kinder an diesen Tagen aufblühen. Dieses jährliche Event… wir alle freuen uns immer wieder das ganze Jahr darauf. Das ist mein alljährliches Weihnachtsgeschenk – etwas anderes würde ich mir nie mehr wünschen wollen.
Und genau dieses tolle Erlebnis möchte ich anderen Kindern auch ermöglichen: einen Tag in einer toll gestalteten Winterwelt, mit dem Besuch beim Weihnachtsmann und um einfach mal alles Negative zu vergessen.
Schließlich sind positive Erinnerungen so wahnsinnig viel wert und diese kann man niemandem mehr wegnehmen!!

Ablauf und Umsetzung:
Da es mir natürlich aufgrund meiner wirtschaftlichen Lage nicht alleine möglich ist mein Vorhaben umzusetzen, bin ich auf Sponsoren/Unterstützer angewiesen.
Ich erwarte erst einmal keine finanzielle Unterstützung, sondern mir wäre es mehr als wichtig, wenn man mich auf andere Weise unterstützen würde.

Da es bei meinen Kilometerleistungen natürlich auch zu jeder Menge Verschleiß kommt, brauche ich in erster Linie diese sogenannten Verschleißteile. 
Dazu gehören:
- Reifen
- Schläuche
- Ketten
- Kassetten
- Lenkerbänder
- Laufräder
- Bremsen

Weiterhin fallen natürlich hin und wieder auch Wartungs- und Reparaturarbeiten wie auch Einstellungen an, die durch eine Fachkraft vorgenommen werden müssen.
Zu meinen Trainingsfahrten benötige ich außerdem Sportlernahrung für unterwegs wie z.B. Iso-Drinks, Energieriegel…
Neben dem regelmäßigen Training werde ich auch an Rennen, Charity Cups und RTF´s teilnehmen. Hierfür wäre es toll, wenn man mich im Bereich Startgelder, Fahrtkosten und Unterkunft unterstützen würde.

Neben meinen Trainingsfahrten und diversen Teilnahmen an Events (wie Rennen & Co.), möchte ich gerne eine große Tour im Spätsommer starten. Diese Tour sollte wie folgt aussehen:

Startort:
70 km südlich von F-Bordeaux in Biscarrosse Plage
Zielort:
D-Moers
Streckenverlauf:
Entlang den Küstenstraßen bis NL-Amsterdam und dann nach D-Moers
Streckenergebnis:
Ca. 3000 km

Weitere Unterstützung brauche ich im Bereich Öffentlichkeitsarbeit, um ausreichend Spendengelder sammeln zu können zur Umsetzung des Hauptzieles. Hierbei wären dann Flyer notwendig, die verteilt oder auch ausgelegt werden können, Berichterstattung durch diverse Medien (Zeitungen, Radio, soziale Netzwerke).
Ich selber führe diesen Blog, auf dem ich das gesamte Projekt transparent veröffentliche. Es werden regelmäßig (nach jeder Trainingseinheit, Veranstaltungsfahrt etc.) meine Fahrten dokumentiert. D.h. via Garmin Connect findet eine Datenübertragung statt, so dass meine Leser jederzeit mit verfolgen können, dass ich mich ernsthaft um dieses Projekt bemühe. Die Verbreitung erfolgt über Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram und networkedblogs. Da meine Frau sehr aktiv ist im Internet und selber seit Jahren einen Foodblog führt und zwei große Gruppen bei Facebook leitet (ca. 7000 Mitglieder), wird auch sie mithelfen bei der Verbreitung. Es haben sich auch von ihrer Seite schon einige Freunde/Bekannte und Blogger gemeldet und ihre Unterstützung (bundesweit) zugesichert.
Auf diese Weise werden höhere Leser- und Zugriffszahlen generiert und auch bei der Verteilung von Flyern wurde Hilfe zugesagt.
Ich biete an dieser Stelle dann auch gleich an, dass ich auf meinem Blog gerne Logos, Banner oder Erwähnungen der potentiellen Sponsoren einbinden kann. 
Gerne würde ich auch Freiflächen auf meiner Radbekleidung oder auch auf meinem privaten PKW als Werbefläche zur Verfügung stelle.
Weiterhin besteht die Möglichkeit, dass ich einen Trainingsanzug mit Werbelogos regelmäßig tragen könnte. Da meine Kinder Fußball spielen, bin ich beinahe jeden Samstag auf diversen Fußballplätzen bei den Spielen meiner Jungs.

Spendengelder sammeln:
Mit jedem gefahrenen km möchte ich gerne Spendengelder sammeln. Hierbei möchte ich jedem potentiellen Spender selber überlassen, wie viel er pro gefahrenem km zahlen möchte. 
Die Aufrufe zur Spendenaktion werden selbstverständlich auch wieder über meinen Blog und den diversen sozialen Netzwerken erfolgen.
Offline sollen Flyer für die Weiterverbreitung sorgen und natürlich wird Mund-zu-Mund-Propaganda ebenfalls genutzt (Freunde, Bekannte etc. sind bereits informiert und haben bereits ihre Bereitschaft zugesichert).
Auch hier wäre natürlich eine Verbreitung durch öffentliche Medien sehr wichtig und vorteilhaft.
Ich werde versuchen einen Fotografen zu finden, der sich dazu bereit erklären würde meine Frankreichtour zu begleiten. Er könnte dann mit Fotos/Videos meine Fahrt dokumentieren, so dass auch hier auf meinem Blog alles nachvollziehbar sein wird.

Verwendung der gesammelten Spendengelder:
Die gesammelten Spendengelder sollen für mein eingangs erwähntes Ziel verwendet werden.
In Zusammenarbeit mit fachkundigen Stellen (Bsp. Jugendamt, Sozialarbeiter, Kirchen) soll bedürftigen Kindern ein Tag im Phantasialand in Brühl zur Vorweihnachtszeit ermöglicht werden.
Hierfür müssen Eintrittsgelder, (Bus-) Fahrt und Verpflegung gewährleistet und finanziert werden.
Sollte der Spendenbetrag die Ausgaben übersteigen, wird der übrig geblieben Betrag selbstverständlich für kleinere Weihnachtsgeschenke der Kinder verwendet. Somit möchte ich auch von meiner Seite gewährleisten, dass alle Spenden wirklich dort ankommen, wo sie benötigt werden.
Auch die Spendeneingänge würde ich gerne offiziell auf meinem Blog veröffentlichen, so dass die Spender und Sponsoren nachverfolgen können, wie das gesamte Projekt verläuft.
Gerne biete ich auch meinen Spendern an, dass Sie, auf eigenen Wunsch, namentlich in einer Liste veröffentlicht werden können.

Erste Erfolge:
Ich kann an dieser Stelle bereits darauf hinweisen, dass ich schon erste Erfolge erzielen konnte und somit einen Sponsor für meine Bekleidung gefunden habe. 
Mein Dank geht an die Müller - Die lila Logistik AG aus 74354 Besigheim. Gleichzeitig erhielt ich auch eine Einladung für den Charity Bike Cup im Oktober 2015, an dem ich gerne teilnehmen werde.

Folgende Unternehmen haben darauf hingewiesen, das sie zwar nicht als Sponsor in Frage kommen, aber gerne mit einmaligen Materialien meine Idee fördern bzw. unterstützen möchten. Von mir an dieser Stelle auch an alle Beteiligten wieder einen herzlichen Dank:
Die Firma Bosch & Müller KG aus 58540 Meinerzhagen war so freundlich und hat mir ein Beleuchtungsset zur Verfügung gestellt.
Michelin Reifen Werke AG & Co. KGaA aus 76185 Karlsruhe unterstützt mich mit einem Satz Reifen.
Trelock (Trelogic GmbH & Co. KG) aus 48149 Münster hat mir ein Faltschloss und eine weitere Beleuchtung für mein Zweitrad geschickt.
Das Unternehmen Swiss Eye International GmbH aus 32832 Augustdorf unterstützt mein Vorhaben mit einer Sportbrille.

Über eine positive Resonanz würde ich mich sehr freuen und auch über die Weitergabe meines Vorhabens.
Für Fragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung unter dpeternel(ät)web.de

Sonntag, 10. Mai 2015



ES IST WIEDER SOWEIT

Nach fast 3 Wochen Fahrverbot durch meinen Kardiologen darf ich laufen der nächsten Woche wieder langsam die Kurbel drehen. Zwar nur noch im unteren Leistungsbereich aber besser wie nichts Dazu nehme ich wohl das ....




Donnerstag, 12. März 2015

Iso-Drink selber herstellen

Da wir in unserer Familie weitgehend versuchen auf Fertigzeugs zu verzichten (allein schon wegen unserer Kinder), habe ich zusammen mit meiner Frau auch einen Weg gefunden, das ich mir zuhause meinen eigenen Iso-Drink zubereiten kann. In den fertigen Pülverchen sind oftmals Süßstoffe und Zusätze enthalten, die ich meinem Körper nicht zumuten möchte, denn wenn ich trainiere, vernichte ich Flüssigkeiten aller Art in rauen Mengen :-)

Mein Drink ist schnell angerührt und lässt sich natürlich auch wunderbar für unterwegs in Flaschen abfüllen. Vorteile bietet natürlich der Traubenzucker, der sofort wieder für einen kleinen Energieschub sorgt und da ich immer frische Früchte nehme, gönne ich gleichzeitig meinem Körper einen kleinen Vitaminschub :-)

Ausprobiert haben wir die Geschmacksrichtungen Zitrone & Orange, wobei ich sagen muss, das mein Favorit eindeutig Zitrone ist, denn er ist geschmacklich nicht so "dünn" wie mit Orangen und zusätzlich bietet er durch den dezenten säuerlichen Geschmack auch eine klasse Erfrischung.
Im Sommer bekommen unsere Jungs auch immer diese Drinks, gerade an den heißen Tagen, wenn sie verschwitzt sind und sich in der Sonne ausgepowert haben.

Falls ihr euch auch eure eigenen Iso-Drinks mischen wollt, notiere ich euch mal schnell, wie ich es immer mache.

Zitronendrink:
Auf einen Liter Wasser kommen 2 g Salz, 60 g Traubenzucker und der Saft einer Zitrone (frisch gepresst und durch ein Sieb laufen lassen - dann verstopft das Fruchtfleisch nicht die Öffnung einer Trinkflasche).



Orangendrink:
Einen Liter Wasser mit dem Saft von 2 Orangen, 2 g Salz und 20 g Traubenzucker verrühren. Auch hier wieder den frisch gepressten Saft durch ein feines Sieb geben, falls ihr das Fruchtfleisch nicht mit drin haben wollt.


Samstag, 7. März 2015

Auf geht es - das Frühjahr ruft!

Inzwischen kann man es ja kaum noch erwarten wieder auf´s Rad zu kommen. Das Wetter ließ sehr zu wünschen übrig, überall Krankheiten, die kein Ende nehmen wollen und auch mich hat es erwischt und ich hatte über eine Woche mit den typischen Grippeerscheinungen zu kämpfen.

Gut, meine Frau hatte kurzerhand entschieden, das sie unserer gesamten Familie eine Art Frühjahrskur verpasst und die Ernährung kurzerhand auf sehr, sehr gesund, vitaminreich und fettarm umstellt.
Da ich ja auch über den Winter das ein oder andere Kilo zugelegt habe, beugte ich mich der Entscheidung und habe brav mitgespielt :-) Ich behaupte aber mal, das sie hauptsächlich damit angefangen hat, damit sie mal wieder ihrer Koch- und Backwut frönen kann und meine Jungs und ich waren ihre Versuchskarnickel :-D


Ich muss allerdings zugeben, das sie in dem ein oder anderen Punkt Recht behalten hat und uns gezeigt hat, das es tatsächlich ausreichend Möglichkeiten gibt sich auf diese Weise zu ernähren ohne, das man auf irgend etwas verzichten muss (abgesehen von Chips, Schokolade und Co.).

Wir hatten also die letzte Zeit einiges an Gerichten hier, die zum Stoffwechselanregen gedacht waren und die alles an Vitaminen boten, die unser Körper braucht. Weiterhin hat meine Frau natürlich auch darauf geachtet, das sie viele Lebensmittel mit verarbeitet, die auch meinem Herz zugute kommen. Hierzu hat sie angefangen bei den Rezepten auf ihrem Blog die Vorteile der einzelnen Zutaten mit zu erwähnen.
Wir hatten Hauptgerichte, Kuchen, Muffins und gestern hat sie sich dann auch noch an ein Eiweißbrot heran gewagt.

Haferflocken-Bananen-Pancakes



Das Eiweißbrot konnte mich zwar überhaupt nicht überzeugen, aber sehr viele Leute mögen es und wer Interesse am Rezept hat, klickt einfach auf das Foto!

Was dies alles gebracht hat, werde ich wohl die nächsten Tage feststellen, wenn ich wieder richtig lange Touren fahren kann :-)

Da sie ja selbst nicht vor Müsliriegeln & Co halt macht, hat sie natürlich auch für unterwegs schon wieder einen Vorrat vorbereitet. In dem Bereich habe ich absolut nichts zu meckern, da sie mir bereits vor 2 Jahren schon bewiesen hat, das selbstgemachte Riegel nicht nur besser schmecken als die gekauften, sondern das sie auch genauso effektiv sind. Hinzu kommt natürlich die enorme Kostenersparnis, da gekaufte Riegel zum einen nicht nur voll gepackt sind mit Inhaltsstoffen, die unsereins nicht immer identifizieren kann und zum anderen wahnsinnig teuer sind.

Mein Lieblingsriegel sind ihre Power-Riegel, die auch schnell und einfach gemacht sind. 
Das Rezept findet ihr, inzwischen sogar mit Nährwertangaben versehen hier: 



Ihr braucht 500 g Lieblings-Müsli oder eine Mischung aus Haferflocken, Flakes, Nüssen oder Kernen)
100 g Honig
100 g Erdnussbutter (Erdnusscreme)
2 Eier
1 Prise Salz
3 EL Schokoladenblättchen

Honig und Erdnussbutter wird erwärmt und zu den trockenen Zutaten gegeben. alles gut verrühren und die Masse auf ein Backblech (ca. 26 x 27 cm) geben, das ihr mit Backpapier ausgelegt habt. Gleichmäßig verteilen.
Den Backofen könnt ihr dann schon mal vorheizen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze).
Ein zweites Blatt Backpapier auf die Masse legen und alles gut festdrücken.
Blech in den Ofen geben und backen, bis alles duftet und beginnt zu bräunen - das dauert rund 15-20 Minuten.
Das Blech herausnehmen und knapp 10 Minuten abkühlen lassen, dann Riegel daraus schneiden. 
Bei einem Riegelgewicht von ca. 40 g hat man folgende Werte pro Riegel:
169 kcal - 7 g Fett - 22 g Kohlehydrate (davon 9,1 g Zucker) - 4,6 g Protein - 2 g Ballaststoffe - 1,8 BE (Broteinheiten) - 9 mg Kalium - 3,3 mg Kalzium (und natürlich noch weitere Mineralstoffe und Vitamine in kleineren Anteilen).

Ich habe unsere Riegel mal verglichen mit einem gekauften Riegel (ebenfalls 40 g) und hier mal die Werte als Vergleich:
138 kcal - 1,4 g Fett - 29,6 g Kohlenhydrate (davon 18,8 g Zucker) - 4 g Protein

Bei dem gekauften Riegel finde ich allein die Zuckermenge schon recht immens! Bei den selbstgemachten Riegeln ist zwar der Fettanteil höher, aber man muss auch dazu sagen, das es sich hierbei um gute Fette handelt, die der Körper benötigt und gut verwerten kann.

Dann liegen hier noch Energie-Bällchen bereit, die sie erst ganz neu ausprobiert hat und die sich auch perfekt für unterwegs eignen. Man kann sie in einer kleinen Dose mit nehmen oder aber einzeln in z.B. Frischhaltefolie wickeln.


Die Bällchen sind einfach und unkompliziert herzustellen und sie können mit allerlei anderen Zutaten ergänzt werden (Geschmackssache). Hier mal das Rezept meiner Frau:
120 g Erdnussbutter
50 g Kokosflocken, geröstet und abgekühlt
100 g Honig
80 g Haferflocken,kernig
50 g Leinsamen (geschrotet oder fein gemahlen)
1 EL Traubenzucker
4 EL Schokoladenstückchen (oder Mini-Borkenschokolade)

1 TL Vanilleextrakt oder 3 Tropfen Vanillearoma

Honig und Erdnussbutter zusammen leicht erwärmen und verrühren und mit den anderen Zutaten zusammenrühren. Die Masse im Kühlschrank gut durchkühlen lassen.
Dann werden Bällchen geformt von ca. 10 g Gewicht (die Größe ist für mich optimal, da die Masse ansonsten sicher etwas pappig wäre im Mund bei größeren Portionen). Die fertigen Bällchen wieder kühlen damit sie nicht aneinander kleben. Dann kann man sie in Dosen packen oder in Folie einzeln einwickeln.

Auch hier habe ich pro Bällchen die Nährwerte:

43 kcal - 2,5 g Fett - 3,5 g Kohlehydrate (davon 2,4 g Zucker) - 1,3 g Protein - 0,9 g Ballaststoffe - 0,3 BE (Broteinheiten) - 13,3 mg Kalium - 6,3 mg Magnesium - 15 mg Phosphor (und natürlich noch weitere Vitamine und Nährstoffe in kleineren Anteilen)

So, gleich erst mal richtig gut frühstücken und dann geht es los! Später dann mehr von mir :-)



Montag, 23. Februar 2015

Das Jahr 2015 fahre ich in lila 

Ein besonderer Dank geht an Patrick Bachowski von Müller - Die lila Logistik.
Dank ihm liegt mir auch bereits eine Einladung vor für den Lila Logistik Charity Bike Cup. 
Aber jetzt muss ich erst mal daran arbeiten, die ein oder andere Weihnachtsleckerei wieder weg zu bekommen 





Dienstag, 27. Januar 2015

Das bessere Wetter darf kommen!!!

Die neuen Michelin Pro4 Grip montiert



 DuoTrap im Rahmen eingebaut


 und meinen Garmin Edge 810 rundum geschützt




Samstag, 17. Januar 2015


 TECHNISCHE DATEN: TREK MADONE 5.9

Rahmen:
Rahmenmaterial: Carbon
Rahmengröße: 58cm
Gabelmaterial: Carbon
Farbe: Gloss White/Placid Blue/Black
Breite Tretlager: 90mm (Lagerschalen integriert)
Bauweise Tretlager: PressFit (BB90)
DuoTrap Ready (Wireless - Geschwindigkeits- und Trittfrequenz-Messung)

Laufräder
Bontrager Race Lite
Reifen
Bontrager R3, 700x23c

Antrieb
Schalthebel
Shimano Ultegra STI, 10 speed
Umwerfer
Shimano Ultegra
Schaltwerk
Shimano Dura-Ace
Kurbelgarnitur
Shimano Dura-Ace, 53/36
Kassette
Shimano Dura-Ace 11-28, 10 speed
Pedale
Dura-Ace

Komponenten
Sattel
Bontrager Affinity 2, hollow chromoly rails
Sattelstütze
Bontrager Ride Tuned Carbon seatmast cap, 20mm offset
Lenker
Bontrager Race Blade VR, 31.8mm
Vorbau
Bontrager Race X Lite, 7 degree, 31.8mm
Steuersatz
Integrated, cartridge bearings, sealed, alloy, 1-1/8" top, 1.5" bottom
Bremsen
Shimano Ultegra Bremsen